Sommerfest des Landesverbandes Niedersachsen-Bremen 2016 im "Wildpark Neuhaus" im Solling

 

Wild und Wald hautnah erleben – fast wie in freier Wildbahn. Unter diesem Motto fand am Samstag, den13.08.2016 unser Sommerfest im Wildpark in Neuhaus im Naturpark Solling-Vogler statt.

 

Nach einer mehr oder weniger langen Anreise für die rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sammelten wir uns im Rahmen eines sehr herzlichen Empfangs bei Kaffee und Kuchen in der Gastronomie des WildparkHauses.

 

Anschließend wurden wir bei strahlendem Sonnenschein von DFO Mitglied und Wildparkleiter Robert Willeke eingeladen, die heimischen Wildarten in den naturnahen Tiergehegen der rund 60 Hektar großen sollingtypischen Natur, gemeinsam zu entdecken. Auf dem ca. 2,5km langen Rundweg durch alten Baumbestand begaben wir uns unter der durchaus unterhaltsamen und spannenden fachlichen Begleitung in das Reich der heimischen Wildtiere. Fast wie in freier Wildbahn führte uns der Weg vorbei an Rotwild, Schwarzwild, Damwild, Muffelwild, Wildkatze und vielen weiteren Wildarten. Von den rund 40 Tierarten wurden Fischotter und Wölfe während der Führung gefüttert, so konnten wir hier einen erweiterten Einblick in das Verhalten und die Lebensweise in direkter Nähe bekommen. Das Wolfsrudel, dessen spielende Welpen wir beobachten konnten, begrüßte uns eindrucksvoll mit durchdringendem Heulen.

 

In der Falknerei des Wildparks sahen wir uns die moderierte Flugvorführung mit Umweltbildungscharakter an. Auch hier wurde bei der Konzeptionierung der Flugvorführung sehr auf das naturnahe Erleben natürlicher Verhaltensweisen der Tiere geachtet. So konnten wir Schleiereule, Uhu, Turmfalke und Harris Hawk in Aktion sehen. Rotmilan, Schwarzmilan und Luggerfalken stellten beeindruckend ihre Flugkünste zur Schau.

 

Der Wildpark erfüllt neben der wertvollen Aufgabe als Walderlebniseinrichtung der Niedersächsischen Landesforsten auch die Aufgabe einer Auffangstation für Greifvögel und Eulen. Derzeit entsteht ein mehrteiliger Informationspavillon zur Integration eines Formicariums, der Honigbiene und der Wildbiene.

 

Insgesamt wirkte der Wildpark auf uns als ein sehr gelungenes Beispiel für eine zeitgemäße Gestaltung von artgerechten Tiergehegen zur Wildbeobachtung unter naturnahen Bedingungen. An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei Robert Willeke für die sehr gelungene Führung und die Organisation des Sommerfestes!

 

Nach diesem eindrucksvollen Naturerlebnis ging es zurück zum WildparkHaus. Dort erwartete uns ein leckeres Grill-Buffet und erfrischende Getränke welche die ideale Grundlage für ausgereifte Fachgespräche wie auch lockere Unterhaltungen boten.

 

Moniqe Apel

Fotos: Monique Apel

Zurück